Direkt zum Inhalt

Ihr Auto gehört im Falle einer Insolvenz zur Insolvenzmasse und kann gepfändet werden.

Viele unserer Kunden fragen uns, was mit ihren Autos passiert. Fallen diese auch in die Insolvenzmasse?

Die Antwort ist grundsätzlich Ja. Aber wenn das Auto keinen großen Wert mehr besitzt und der Insolvenzschuldner das Auto benötigt, um einer Arbeit nachzugehen, verbleibt dieses bei ihm und kann vom Insolvenzverwalter nicht verwertet werden.

Können Sie aber auch mit dem ÖPNV Ihren Arbeitsplatz erreichen, so wird der Insolvenzverwalter das Auto durchaus verwerten wollen. Ist dies der Fall, machen Sie ihm ein Angebot für Ihr Auto. Gegen einen bestimmten Betrag wird er ihnen das Auto verkaufen. Oder lassen Sie einen guten Freund oder ein Familienmitglied das Auto kaufen, der es Ihnen dann gegen Zahlung von Raten überlässt. Achten Sie darauf, dass diese Raten aus dem unpfändbaren Teil Ihres Einkommens bestritten werden. Und Achten Sie darauf, dass der Wert des Wagens dem tatsächlichen Zeitwert entspricht.

Benötigen Sie Ihr Fahrzeug berufsbedingt, z.B. weil Sie Vertreter sind, wird es nicht gepfändet. Und auch, wenn die Verwertungskosten und der zu erwartende Erlös nicht in einem Verhältnis stehen, wird das Auto nicht gepfändet. Das bedeutet, wenn Ihr Auto keinen Großen Wert hat und bei einer Verwertung nur die Kosten der Verwertung erlöst werden können, ist das Auto nicht pfändbar. Also je weniger Wert, desto sicherer behalten Sie Ihr Auto. Sind Sie auf das Auto angewiesen, kann es durchaus zu einer sogenannten Ersatzpfändung kommen. Auch hier gilt, am Ende muss der Verwertungserlös die angefallenen Kosten übersteigen. Ersatzpfändung bedeutet, dass der Gläubiger Ihnen einen geringwertigeren Ersatz für das zu pfändende Gut stellt.

Ist Ihr Auto z.B. nagelneu und hat mal 15.000 EURO gekostet, kann der Gläubiger das neue Auto pfänden und verwerten lassen, muss aber gleichzeitig Ihnen ein Auto, wenn auch nur ein altes und wesentlich billigeres, dass aber den gleichen Zweck erfüllt, besorgen. Die dafür anfallenden Kosten werden mit zu den Verwertungskosten geschlagen.

Sie sehen, gänzlich müssen Sie nicht auf Ihr Auto verzichten.

Weitere Informationen zum PKW in falle eine Insolvenz erfahren Sie hier:

bezahltes Auto

finanziertes Auto

Blog Kategorie
Befreien Sie sich von der Schuldenlast und starten Sie jetzt den Neuanfang!
Melden Sie sich jetzt an.